Best Practice: Business Model Canvas – Die plakative Darstellung eines Geschäftsmodells

Worum geht es?

Für die strategische Ausrichtung von Unternehmen existieren eine Reihe von methodischen Ansätzen und Vorgehensweisen, um von der Idee zum Geschäftsmodell zu gelangen. Das Business Model Canvas (BMC) visualisiert Geschäftsmodelle auf einen Blick, um deren zentrale Wirkmechanismen transparent und nachvollziehbar abzubilden.

Seit der Entwicklung des BMC im Jahre 2002 findet das Modell global große Akzeptanz und wird häufig in der Unternehmens- und Produktentwicklung angewendet.

Was ist der Inhalt?

Bei der Arbeit mit dieser praxisorientierten und intuitiven Methode stehen Kunden und Kernprozesse im Fokus. Zu den neun Felder des Canvas werden aufgrund zielgerichteter Fragen prägnante Antworten gefunden.

Das Modell verfolgt das Ziel eine gemeinsame visuelle Sprache zur Förderung der Kreativität zu verwenden. Dabei sind den Antworten keine Grenzen gesetzt, dennoch soll die Verwendung der Klebezettel dazu anregen, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Dabei beantwortet ein interdisziplinär aufgesetztes Team die jeweilige Fragestellung Feld für Feld. Im Anschluss müssen die Ergebnisse im Team vorgestellt, diskutiert und gegebenenfalls vervollständigt werden.

Aus unserer Erfahrung kann es sich allerdings auch anbieten jedes Feld separat von den einzelnen Mitgliedern des Teams bearbeiten zu lassen und anschließend zu diskutieren. So wird die Ideenfindung jedes einzelnen gefördert und der anschließende Austausch über die Ergebnisse konstruktiver gestaltet.

Zusammen mit AIMS Technology haben wir diesen Ansatz erfolgreich in einem virtuellen Workshop umgesetzt, um die bestehende Geschäftsidee – eine digitale Mehrwertplattform für Energieversorgungsunternehmen – zu entwickeln. Wir nutzten für diese Form der virtuellen Zusammenarbeit das Whiteboard des Projektmanagement-Tools „Miro“, welches eine Vorlage des BMC beinhaltet. Jeder Teilnehmer bekam Felder zugewiesen, zu dessen Beantwortung im Vorfeld auf das bestehende Geschäftsmodell abgestimmte Fragen von uns entwickelt wurden. Nach der Bearbeitung der jeweiligen Felder wurden die Ergebnisse im gesamten Team diskutiert, konkretisiert und ergänzt. AIMS Technology konnte mit Hilfe des BMC ihr Geschäftsmodell, insbesondere den Kundennutzen und die Vertriebsstrategie neu denken und weiterentwickeln.

Wie finden wir das?

Bereits bei der analogen Anwendung des Business Model Canvas konnten wir feststellen, dass die übersichtliche Darstellung dabei hilft, die Zusammenhänge eines Geschäftsmodells nachvollziehbarer abzubilden. Des Weiteren können wir die Vorteile, der Kundenzentrierung sowie die Förderung der Zusammenarbeit interdisziplinärer Teams, der Kreativität und des Ideenaustausches nur bestätigen. Dank der breiten Anwendbarkeit verwenden wir diese Brainstorming-Methode für die Entwicklung von Geschäftsideen aber auch für die Weiterentwicklung bereits bestehender Geschäftsmodelle, bei denen wir Verbesserungspotenziale aufdecken (s. unser Produkt Geschäftsmodellentwicklung).

Vermehrt nutzen wir das Business Model Canvas z.B. bei der Entwicklung von innovativen Mehrwertdienstleistungen, die insbesondere für die anspruchsvolle und immer digitaler werdende Energiebranche, die Zukunft darstellen werden.

Ihr Ansprechpartner:

Archiv

Archive
m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Eileen Reschke - Referentin der Geschäftsführung

Projektrolle: Consultant - Professional

Eileen Reschke unterstützt in strategischen, wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen. In mehreren Projekten konnte sie bereits eine Vielzahl an Erfahrungen und Einblicken in Unternehmen der Energiewirtschaft sammeln. Besonders die regulatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen bezüglich der Einführung von intelligenten Messsystemen sind Frau Reschke umfassend bekannt.

Frau Reschke ist durch ihre Ausbildung mit ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund interdisziplinär geschult und ist mit ihren hervorragenden organisatorischen Fähigkeiten und ihrer schnellen Auffassungsgabe in der Lage anspruchsvolle und herausfordernde Aufgaben effizient und auf hohem Niveau zu lösen.

Datenschutzeinstellungen

m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Isabel Gernert

Projektrolle: Consultant - Professional

Isabel Gernert unterstützt in strategischen, wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen. In mehreren Projekten konnte sie bereits eine Vielzahl an Erfahrungen und Einblicken in Unternehmen der Energiewirtschaft sammeln. Besonders die regulatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen bezüglich der Einführung von intelligenten Messsystemen sind ihr umfassend bekannt.

Sie ist durch ihre Ausbildung mit ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund interdisziplinär geschult und ist mit ihren hervorragenden organisatorischen Fähigkeiten und schnellen Auffassungsgabe in der Lage, anspruchsvolle und herausfordernde Aufgaben effizient und auf hohem Niveau zu lösen.

m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Felix Obst - Teamleiter

Projektrolle: Senior Consultant

Felix Obst unterstützt als Senior Consultant diverse Unternehmen der Energiewirtschaft im Umfeld intelligenter Messsysteme sowohl in technischen, wirtschaftlichen als auch strategischen Fragestellungen. In diesem Kontext entwickelte er Ansätze, wie die Einführung von intelligenten Messsystemen für EVUs und in der Wohnungswirtschaft, die nutzstiftend und gewinnbringend eingesetzt werden können.

Durch seine Ingenieursausbildung mit energiewirtschaftlichem Schwerpunkt ist Herr Obst mit den Rahmenbedingungen der Energiewirtschaft vertraut. Er zeichnet sich durch seinen Ehrgeiz und seine Zielorientierung aus, sich in neue Themenfelder rasch einzuarbeiten und mit der nötigen Sorgfalt zu bearbeiten.

m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Steven Braun - Prokurist

Projektrolle: Pricipal Consultant

Durch seine langjährige Expertise in unterschiedlichen Unternehmen und Funktionen in der Energie- und Versorgungswirtschaft ist Herr Braun ein ausgewiesener und erfahrener Experte in den Bereichen Smart Metering, IT-Architektur sowie Anforderungsmanagement.

In komplexen Fragestellungen und Projekten hat er seine ausgezeichneten analytischen und organisatorischen Fähigkeiten im Bereich Projektmanagement und IT-Beratung entwickelt und unter Beweis gestellt. Er unterstützte in der Vergangenheit in diversen Projekten die Projektleiter und Geschäftsführer in organisatorischen und administrativen Themenfeldern. Darüber hinaus unterstützte er verschiedene Unternehmen bei ihrer operativen Ausrichtung in verschiedenen Themenfeldern.

m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Benjamin Baasner, CEO - Geschäftsführer

Projektrolle: Principal Consultant

Benjamin Baasner verfügt über nachweisliche Berufserfahrung in unterschiedlichen Unternehmen und Funktionen in der Energiewirtschaft und in anderen Branchen. Im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) konnte Herr Baasner seine betriebswirtschaftliche Expertise in dem Bereich Personal, Organisation und Finanzen einbringen und verschiedene Prozesse im Verband implementieren und optimieren. Durch den Wechsel in den Bereich Netzwirtschaft innerhalb des VKU erhielt er Einblicke in die nationalen und europäischen Gesetzgebungsverfahren und konnte bei der Meinungsbildung durch die VKU Mitgliedsunternehmen an deren Ausgestaltung – insbesondere in den Themenfeldern Smart Metering und IKT – mitwirken.

Benjamin Baasner ist seit mehreren Jahren Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien (z.B. Arbeitsgruppe des Bundeswirtschaftsministeriums Intelligente Netze und Zähler, Arbeitsgruppe Systemsicherheit, Umsetzungsplan KRITIS vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

m2g-Consult - Die Digitalisierer der Wohnungs- und Energiewirtschaft

Stefan Baasner, CEO - Geschäftsführer

Projektrolle: Principal Consultant

Stefan Baasner verfügt über langjährige Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmen und Funktionen und ist ein ausgewiesener Experte in diversen methodischen, IT-lastigen und fachlichen Lösungsansätzen.

In unterschiedlich komplexen Fragestellungen und Projekten hat er seine ausgezeichneten analytischen und organisatorischen Fähigkeiten im Bereich der Strategie-/Prozess- und IT-Beratung unter Beweis gestellt. Insbesondere durch seine Verbandsarbeit hat er national und international Einfluss auf die aktuelle Gesetzgebung in den regulierten Bereichen der Energiewirtschaft. Darüber hinaus unterstützte er verschiedene Unternehmen bei ihrer strategischen und operativen Ausrichtung in verschiedenen Themenfeldern.